99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen

Wolfablassen zu Martini

4. November 2015

Wolfablassen am Martinitag. An diesem Tag wurden früher die Tiere von der Weide in den Stall getrieben. Die Hirten bewachten daher nicht mehr die Herden, die Wölfe konnten sich wieder ungesehen den Häusern nähern. Die Hüterbuben zogen mit lautem Geheul und wildem Lärm durch die Straßen, damit die Bewohner wussten, dass sie sich nun wieder selbst zu schützen hätten. Um den uralten Brauch, der bereits etwas in Vergessenheit geraten war, wieder zu beleben, werden in der Schule in Klaffer im Rahmen einer heimatkundlichen Lese- und Bastelstunde Rüben für den lärmenden Umzug ausgehöhlt.

Mehr dazu lesen Sie in den Tips Rohrbach:

99 Sachen, die wir imMühlviertel machen

Beitrag kommentieren

You must be logged in to post a comment.