99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen

Stoabloßhäuser

18. Dezember 2015

Steinbloss ist eine Bautechnik, die es typisch im Mühlviertel zu sehen gibt. Weil Lehm (für Ziegel) in unserer Gegend rar war, holte man die Granitfindlinge von den Feldern und setzte sie zu selbsttragenden Mauern zusammen, die nach außen mit einem Kalk-Lehm-Gemisch verputzt wurden. Dadurch konnte die Mauer „atmen“ und die Mauern blieben trotz Wind und Wetter trocken. In dieser Sendung spricht Ernst Hager über diese alte Technik.

Das Interview wurde im Rahmen der Sendung „Volksmusik und Tradition“ im Freien Radio Freistadt produziert:

Hier 99 Sachen geht’s zum Beitrag

Ernst Hager ist frei schaffender Künstler und wohnt in einem Steinbloss-Haus, das 1713 erstmals urkundlich erwähnt worden ist. Steinbloss ist eine Bautechnik, die es so nur im Mühlviertel zu sehen gibt. Weil Lehm (für Ziegel) in unserer Gegend rar war, holte man die Granitfindlinge von den Feldern und setzte sie zu selbsttragenden Mauern zusammen, die nach außen mit einem Kalk-Lehm-Gemisch verputzt wurden. Dadurch konnte die Mauer „atmen“ und die Mauern blieben trotz Wind und Wetter trocken.

Mehr dazu lesen Sie in der Bezirksrundschau Freistadt:

KW 52_Stoabloss_BRS Freistadt

Schlagwörter:

Beitrag kommentieren

You must be logged in to post a comment.