Krapfen vom Bräuer in Reichenthal

Märchenhafte Krapfen

16. Februar 2015

Märchenhaften Krapfen aus dem Mühlviertel sind am Faschingsdienstag sicherlich einzigartig. Rapunzel, Böser Wolf und Froschkönig zeigen, dass die Mühlviertler es gut verstehen, Traditionelles mit neuen Ideen zu verbinden. Tausende Krapfen werden allein am Faschingsdienstag von Mühlviertler Bäckereien ausgeliefert. Ein guter Grund, Krapfen in der Liste der „99 Sachen, die wir im Mühlviertel machen“ zu verewigen.
Brigitta Bräuer ist gelernte Kindergärtnerin. Daher weiß sie, dass Kinder – aber auch Erwachsene – gerne Märchen hören. Wie aber schmecken Märchen? Das fragt sie sich, seit sie mit einem Bäcker verheiratet ist. Dann kam die Idee: Brigitta hat „märchenhafte Krapfen“ erfunden. Böser-Wolf-Krapfen mit Parisercreme und Weichselfülle und Rapunzel-Krapfen aus geflochtenem Teig mit aufgeschlagener Vanillecreme und einem Schuss Eierlikör und Froschkönig-Krapfen mit feiner Pistatiencremefüllung.

Mehr über die märchenhaften Krapfen von Naturbäcker Martin Bräuer lesen Sie in den Oberösterreichischen Nachrichten.

Und einen Radio-Beitrag gibt’s auf FRF

Naturbäcker Martin Bräuer

Schlagwörter: ,

Beitrag kommentieren

You must be logged in to post a comment.